Gästebuch

Navigate

Home Rockstar Lounge Site Book Exit

Rockerin

Davi: 15 ♥, verrückt, musikabhängig, anfällig für Emotionsausbrüche, liebt Patrick Star
>>Mehr?<<

Blog

mir ist langweilig seit 2006
last update: 27/3/98

Myblog

du warst alles für mich

diesen text hab ich selbst geschrieben

er sollte eigentlich ein Gedicht werden

es ist aber eher ein text im stil eines songtexts dabei  rausgekommen

..ich hoffe er gefällt euch , auch wenn er traurig ist..

 

 

Du warst alles für mich ...

die Sonne, der Sommer und das licht...

die Wärme ,die Hoffnung ,der Asphalt auf dem ich gehe..

der Asphalt , der Tag für Tag grauer zu werden schien..

ich versuchte alles erdenkliche denn ich wollt´ ihm nicht entfliehn´..

 

denn du warst alles für mich

alles ,was ich begehrte

alles ,was ich wollte

alles ,was ich so sehr verehrte

 

doch was dann geschah brach mir einfach das Herz ..

spürte nur noch den betäubenden, stechenden Schmerz ...

den Schmerz ,der mir zu verstehen gab ,dass ich dich verlieren werde

aus meinem ,mich tragenden Asphalt wurde

der Abgrund am Rande der Erde

doch ich gab nicht auf diesen Abgrund zu überwinden..

 

denn du warst alles für mich

alles ,was ich begehrte

alles ,was ich wollte

alles ,was ich so sehr verehrte

 

die Liebe ,von der ich glaubte ,dass sie auch die größten Tiefs überwinden könne

stellte sich als täuschend echte Lüge heraus ...

immer glaubte ich an die kraft unserer Liebe ..

doch tief in deiner Seele sprach eine stimme : es ist aus!

Diese stimme blieb selbst mir nicht verborgen ...

Doch wieso kam sie nicht aus deinem eigenem Munde

Wieso musste ich es auf diese weise erfahren?

In meinem herz klafft eine große wunde

Doch ich ertrug die Schmerzen,

 

denn du warst alles für mich

alles ,was ich begehrte

alles ,was ich wollte

alles ,was ich so sehr verehrte

 

ich konnte nicht mehr ...dieses Leben mit einer lüge

dein Herz das sagt : ich betrüge..

meine Seele die zerspringt vor Schmerzen ..

ob ich wohl noch existiere in deinem Herzen??

Die zeit war gekommen ...

Der unüberwindbare Abgrund ..ich war wie benommen...

Ich fand einen weg dieses Hinderniss zu bezwingen..

Es war schwer doch ich schaffte es mich selbst dazu zu bringen

Ich sprang in meinen Tod ..die unendlichen weitem im Dunkeln

Ohne nur ein einziges fröhliches Funkeln..

 

Ein letztes mal spürte ich den  stechenden Schmerz...

Doch diesmal auf eine andere Weise...

Und so begann nun endlich meine Reise..

Die Reise in eine andere Welt -weg von allen scherzen

Weg von all den gebrochenen Herzen ...

Fort ist auch deine Seele

Als nun das Blut aus meinen Adern strömte

fragte ich mich ein letztes mal

„Ob ich dir wohl fehle..??“

 

23.3.08 20:50
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nizii (2.4.08 20:41)
heii süße..
ich finde das qedicht ist der hamma qeworden..echt respeKt..!! iich findzz soo qeiL..
kanns mir ja auch mal eins schreiben
Liieb dich süße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de


Designer
Pic